Albvereinsgruppe Lauchheim feiert 125-jähriges Bestehen

HVS 2018

Der Albverein ehrte langjährige Mitglieder: Auf dem Bild von links zweiter Vorstand Paul Schmid, Emmi Dolpp (40 Jahre), Bürgermeisterin Andrea Schnele, Hannes Schwindhammer (50 Jahre), Vorstand Rüdiger Backes und Rose Wiedenmann (25 Jahre). (Foto: Martin Bauch)

Lauchheim. Engagiert und motiviert startet die Albvereinsgruppe Lauchheim in das noch junge Jahr 2018. Der Verein feiert in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen und will sich von seiner besten Seite zeigen. Vorstand Rüdiger Backes blickt auf ein ereignisreiches Vereinsjahr 2017 zurück.

Die Vorfreude auf das Jubiläum war in der Jahreshauptversammlung in der Begegnungsstätte von Lauchheim deutlich spürbar. Die mehr als 50 anwesenden Mitglieder bekamen einen ersten Vorgeschmack auf die vielen geplanten Veranstaltungen, die zum Jubiläum stattfinden werden. Bereits im Mai soll es einen ersten Höhepunkt geben. „Wir wollen unsere Gäste mit einem attraktiven und bunten Kulturabend auf das Beste unterhalten“, sagt Backes. Der Begriff Kulturabend ist dabei Programm. Unter anderem wird in Lauchheim das Jugendtanzleiter-Ensemble des Schwäbischen Albvereins erwartet. Das Ensemble aus mehreren Dutzend Jugendlichen im Alter zwischen 17 und 24 Jahren wird am Kulturabend der Albvereinsgruppe Lauchheim einen Auszug aus ihrem Programm präsentieren, den sie auch in diesem Jahr auf ihrer Chinatournee zeigen werden. „Ich verspreche Ihnen jetzt schon einen Augen- und Ohrenschmaus“, so Backes.

Am 14. Oktober ist der Albverein Gastgeber des traditionellen Gauwandertages, zu dem viele hundert Besucher erwartet werden. Zudem bietet der Albverein über das Jahr hinweg auch seine vielen Wanderangebote und Sommerferienprogramme an.

Backes überraschte seine Mitglieder mit der Ankündigung, einen Wanderführer für die Region zum Jubiläum der Albvereinsgruppe herauszugeben. Das Buch „Wanderbares Lauchheim“ soll an den 30 attraktiven Wanderstrecken beinhalten, die sowohl für Familien als auch „Wanderprofis“ interessant sind. „Schön wäre es, wenn wir das Buch bis zum 4. Mai, zu unserem Kulturabend, fertig hätten.“

Aktuell hat der Albverein Lauchheim 197 Mitglieder. „Wir arbeiten fest daran, die 200er-Marke zu knacken“, so Backes. Bürgermeisterin Andrea Schnele hat keine Zweifel, dass dieser Wunsch in Erfüllung geht. „Der Verein selbst ist eine Erfolgsgeschichte, die den vielen ehrenamtlichen Helfern und Mitgliedern und seinem Vorstand Rüdiger Backes zu verdanken ist.“ Die Bürgermeisterin nahm im Anschluss die Entlastung der Vorstandschaft vor, die einstimmig von der Versammlung bestätigt wurde. Zu den Aufgaben gehört neben der Pflege der Wanderwege rund um Lauchheim und Instandhaltung der Ruhebänkchen auch die Bewirtung der Wildschützhütte. Seit zehn Jahren kümmert sich die Hüttenwirtin Ruth Baumgartl um die Bewirtung ihrer Gäste an den Wochenenden.

Mittlerweile ins vierte Jahr geht die erfolgreiche Kooperation mit der Deutschordensschule. Lehrer und Albvereins-Mitglieder begleiten die Schüler im Rahmen des Ganztagesangebots an der Grundschule jeden Diensttagnachmittag für zwei Stunden bei einer ausgesuchten Wanderung. Auch sonst wird Kinder- und Jugendarbeit im Albverein groß geschrieben – wie das gut besuchte Ferienprogramm zeigt.

Bei den anschließenden Wahlen wurde Paul Schmid einstimmig von der Versammlung als zweiter Vorstand wiedergewählt. Manfred Röhrer wurde einstimmig in seinem Amt als Schriftführer bestätigt.

Rüdiger Backes ehrte drei Mitglieder für ihre langjährige Treue zum Verein.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Rose Wiedenmann.

Für 40 Jahre Emmi Dolpp.

Für 50 Jahre Hannes Schwindhammer geehrt.

Ipf-und Jagstzeitung – 27. Februar 2018 

Joomla templates by a4joomla