GANZTAGESBETREUUNG

Die Deutschordensschule und der Schwäbische Albverein planen ein „offenes Klassenzimmer“.

Bild1

Der Schwäbische Albverein führt die Schüler in die Natur. (Foto: privat)

Bild2

Lauchheim - Auf Einladung des Schwäbischen Albvereins trafen sich die Schülerinnen und Schüler der Deutschordensschule, die an der Ganztagesbetreuung teilgenommen hatten. Nach einem Rückblick auf die regelmäßigen Wanderungen von bis zu 6 km und die themenbezogenen Aktivitäten lobten Bürgermeisterin Andrea Schnele und Rektorin Frau Wittenbeck die Kooperation. Albvereinsvorstand Rüdiger Backes gab zur Freude aller bekannt, dass die Betreuung auch im kommenden Schuljahr gesichert sei. Er dankte der Teamleitung Johanna Werner für ihre Arbeit und stellte mit Martina Röhrer die Verantwortliche vor. Der Albverein will sich mit den Geldern aus der Hackspacher Stiftung weiter dem Lernort Natur widmen. Geplant sind ein „offenes Klassenzimmer“ nach der Bahnunterführung am Stettberg und im zukünftigen Lauchheimer Stadtpark.

© Schwäbische Post 31.07.2016 18:40

 

Joomla templates by a4joomla